Transferdruck
VORTEILE – NACHTEILE – FUNKTIONSWEISE – PREISE

Transferdruck

Wir führen alle Veredelungsarten unter einem Dach

Experten-interview transferdruck

Nachfolgend stellen wir Ihnen in Form eines Interviews mit unserer Transferdruck-Expertin Frau Sabine Wolf umfangreiche Informationen über diese Veredelungsart zur Verfügung. Der Transferdruck stellt neben dem Sieb- und Digitaldruck eine unserer Hauptveredelungsarten dar. Thematisch ist auch der Transfer mit Laserfolie dieser Veredelungsseite zuzuordnen.

Interviewpartner Oliver Hösch

„Die Würze des Transferdrucks liegt

in der Kombination mit anderen Veredelungsarten“

Sabine Wolf

Abteilungsleiterin Transferdruck

seit fast 30 Jahren betriebszugehörig

 

BITTE BESCHREIBEN SIE WAS MAN UNTER TRANSFERDRUCK VERSTEHT

Der Transferdruck bezeichnet ein sehr spezielles Druckverfahren, bei dem im Gegensatz zum Direktdruck das Motiv und der Farbstoff zuerst gespiegelt auf sogenannte Transferpapiere und -folien gedruckt wird, sowie spezielle Farbstoffe bzw. Tinten verwendet werden. Die vorgedruckte Transferfolie wird dann auf die Textilien und Werbeartikel mit Hitze und Druck übertragen.

Siebdruck-Transfer

Nahaufnahme Siebdruck

Werden die Transferpapiere über Siebdruck bedruckt, ist eine Vorproduktion möglich und somit eine hohe Flexibilität. Es erfolgt keine direkte Bedruckung der Textilien, sondern über Transferfolien.

Die Bedruckung der Transferpapiere über den Siebdruck (Siebdrucktransfer bzw. Plastisoltransferdruck) ermöglicht eine verhältnismäßig günstige Vorproduktion bei hoher Auflage und gleichzeitig maximale Flexibilität. Anstatt T-Shirts, Jacken oder Funktionsbekleidung direkt zu bedrucken, werden zunächst nur Transferpapiere bzw. Transferfolien bedruckt. Diese werden dann bei Bedarf (auch zeitlich versetzt) mit Hilfe einer Transferpresse auf die Textilien gepresst.

Digitaldruck-Transfer

Nahaufnahme Siebdruck

Transferdruck in kleinen Auflagen ist über den Digitaldruck möglich. Es erfolgt keine direkte Bedruckung der Textilien, sondern über Transferfolien.

Die Bedruckung der Transferpapiere über den Digitaldruck bietet sich vor allem bei kleineren Auflagen an. Ob T-Shirts, Jacken oder Funktionsbekleidung direkt zu bedrucken, werden Transferpapiere bzw. Transferfolien bedruckt. Diese werden dann bei Bedarf mit Hilfe einer Transferpresse auf die Textilien gepresst.

WELCHE VORTEILE HAT DER TRANSFERDRUCK?

Nahaufnahme Siebdruck

Es handelt sich beim Transferdruck um eine hochdeckende Veredelungsart. Der Transferdruck erlaubt dabei höchste Qualität. Die transferveredelten Textilien sind auf Wunsch überbügelbar und bis zu 90 Grad waschbar.

GIBT ES NACHTEILE AN DIESEM VERFAHREN?

Transferdruck ist zeitaufwändig, da für jede Farbe eine eigene Folie benötigt wird.

Die extrem hohe Qualität unserer über Transferdruck veredelten Textilien entschädigt den hohen Preis- und Zeitaufwand. Da für jede einzelne Farbe eine eigene Folie angefertigt, getrocknet und aufgebracht werden muss, gliedert sich der Transfer-Veredelungsprozess in vergleichbar viele kleine Arbeitsschritte, dies kostet Geld und Zeit.

Siebdruck auf einem T-Shirt

WIE IST DIE FUNKTIONSWEISE DIESER DRUCKTECHNIK?

Zwei mit Siebdruck bedruckte T-Shirts

Es wird eine Trägerfolie bedruckt, welche anschließend mit der Transferpresse durch Druck und Hitze auf das Textil gepresst wird.

Das Transfer-Druckverfahren allgemein umfasst zwei wesentliche Arbeitssschritte.

– In einem 1. Schritt wird das Drucklogo auf ein spezielles Trägermaterial (Transferfolie) gedruckt. Die Bedruckung des Trägermaterials erfolgt dabei entweder durch den Siebdruck, Digitaldruck oder mit Hilfe von Flex- bzw. Flockfolie.

– In einem 2. Arbeitsschritt wird die bedruckte Transferfolie per Transferpresse mit Hitze und Druck exakt auf dem gewünschten Textil oder Werbeartikel aufgebracht.

WANN BENUTZT MAN DEN TRANSFERDRUCK?

Man nutzt Transferdruck meist, wenn aus technischen Gründen kein Siebdruck möglich ist und man stattdessen einen Transferträger benötigt.

Der Transferdruck wird überwiegend bei sehr hochwertigen Sonderanfertigungen und bei Werbeartikel und Werbemittel im Textilbereich eingesetzt, wo das Drucklogo aus technischen Gründen mit dem gängigen Siebdruck nicht direkt auf den Werbeartikel gedruckt werden kann und ein Transferträger notwendig ist (z.B. mehrfarbige Druckmotive mit feinen Rasterverläufen).

Nahaufnahme Siebdruck

WELCHE MOTIVE KOMMEN DURCH DEN TRANSFERDRUCK RICHTIG ZUR GELTUNG?

Detailansicht Siebdruck

Durch den Transferdruck kommen Details, wie Konturen und Feinheiten, sehr gut zur Geltung und ermöglichen ein hochwertiges Gesamtbild.

Besonders für hochdeckende und sehr detaillierte Motive eignet sich der Transferdruck hervorragend, da die Farben nicht verlaufen können. Feinheiten kommen besonders gut zur Geltung, der Transfer ermöglicht Feinheiten, stechend scharfe Konturen und ein allgemein sehr hochwertiges Erscheinungsbild. In Verbindung mit anderen Veredelungsarten (Stickung z. B.) sind sehr kreative und außergewöhnliche Kombinationen möglich.

Kundenkontakt Eva Goller

jetzt angebot anfordern

Ihr Ansprechpartner:

Frau Eva Goller