…
Einwebung 2

Einwebung


Einwebung geht richtig unter die Haut bzw. den Stoff, denn hier wird direkt bei der Produktion des Textils ein Muster, Bild oder Schrift mit in den Stoff eingearbeitet.

Einwebung 10

Einwebung 12

Einwebung geht richtig unter die Haut bzw. den Stoff

Einwebungen sind die tiefgreifendste und engste Art der Motivanbringung an Textilien. Hier werden die Muster, Schriftzüge oder Bilder direkt bei der Produktion in den Stoff eingewebt und nicht erst nachträglich angebracht. Gängiges Beispiel für Einwebungen sind die Bordüren oder Muster bei Frotteetüchern oder auch in Bademänteln.

Einwebung kann so groß sein wie das Textil selbst

Bei der Einwebung in Textilien gibt es kein Größenlimit. Das eingewebte Motiv kann so groß sein wie das Textil oder Kleidungsstück selbst. Je nach Wahl des Garns kann das eingewebte Motiv in jeder Farbe dargestellt werden und hat eine sehr hohe Farbbrillanz. Haptisch sind Einwebungen als Hoch- bzw. Tiefrelief wahrnehmbar, wenn die Garnstärke des Motivs dicker bzw. dünner als die der restlichen Fläche ist.